0171 838 89 58 info@stackofstones.de

Befindet sich ein ganzes Team, eine Abteilung oder ein Unternehmen erst einmal in einer Abwärtsspirale, gibt es meistens keine kurzfristige Lösung. Sie brauchen eine echte Strategie, um Ihre Struktur wieder aus dem Sumpf der Negativität herauszuholen. 

Und Sie brauchen Zeit und Geld. Dafür wird Ihre Investition Sie und ihre Unternehmung wirklich nach vorne bringen. 

Der Leitgedanken ihres Vorgehens ist dabei:

Schaffen sie ein Klima, dass Zombies hassen. 

 

  1. Auch Zombies brauchen Liebe

Nicht jeder Zombie ist verloren. Seien Sie selbstkritisch und überprüfen Sie Ihre Personalführungs-Strategie. Wie viel positive Aufmerksamkeit erhalten Ihre Mitarbeiter? Wie gehen Sie mit Verbesserungsvorschlägen um? 

Ist ein Team erst einmal in einer Zombie-Spirale, fällt Führungskräften das Loben schwer. Schaffen Ihr Führungskräfte den Turnaround, um zu loben und zu motivieren? Sonst ist hier vielleicht auch ein Wechsel in der Führung angebracht. 

 

  1. Manchmal ist “Lösen” auch eine Lösung

Wir haben es schon mehr als einmal mit einen wirklich negativen Mitarbeiter im Team erlebt: Erst wenn er das Team verlassen hat, fällt von allen anderen die “Anti”-Haltung ab. Bei allen Kosten, die bei den hartnäckigen langjährigen Zombies durch die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen entstehen: Eine Entlassung ist in diesem Fall Ihre echte Investition in die Zukunft! 

Achtung: Treffen Sie so eine Entscheidung immer bedacht und nüchtern. Übertreiben Sie nicht und überprüfen Sie Ihr Vorgehen Schritt für Schritt: Welche haben Auswirkungen die HR-Entscheidungen auf das Team, die Stimmung und die Produktivität?
Haben sie keine Angst vor Gedanken wie: „Wenn xy geht, bricht hier alles zusammen.“. Es gibt immer einer Lösung. 

 

  1. Zombies lösen Traumata aus – das benötigt Aufarbeitung

Lange Phasen des negativen Denkens, des Kleinkriegs und des Zynismus hinterlässt in Ihrem Team und beim Einzelnen Spuren. Geben Sie Ihrem Team die Chance und den Raum, zu heilen und sich neu zu finden. 

Bitte verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass für „Teambuilding“ die gemeinsame Pizza und Bowling alle zwei Jahre ausreichend sind. 

Planen Sie Teamzeit mit und ohne Führungskraft ein. Mit Agenda und ohne Agenda. Helfen Sie Ihrem Team all die Themen, über die so lange nicht konstruktiv gesprochen wurde, zu bearbeiten. Am besten funktioniert so etwas in einem professionellen Teamcoaching oder in einer Supervision.

 

  1. Werden sie agil: Zombies hassen agile Strukturen wie die Pest! 

Zombies laufen gegen jedes agile Format sturm. Je höher das “Yam” (wir bezeichnen mit Yam den Unmut der Mitarbeiter) in agilen Strukturen ist, desto sicherer können sie sich sein, dass sie unter einer Zombieinfektion leiden. Das Gute ist: Sie tun daher genau das Richtige.

  • Die kreative Mitarbeit des Einzelnen wird in agilen Strukturen dauerhaft gefordert und gefördert. 
  • Herrschaftswissen wird durch Team-Know How ersetzt.
  • Die geliebt verhasste Vorgesetzten-Rolle wird durch Project- und Productowner aufgespalten und durch den agile Coach ergänzt. Gegen „die da oben“ zu wettern, wird so immer schwerer.
  • Inoffizielle Kommunikationskanäle (Küchenraum-Geläster) wird durch tägliche Absprachen und kurze Meetings im Informationsfluss ersetzt.
  • Agile Strukturen brauchen und erzeugen reife Team. Unterstützen Sie sie durch externes Coaching und Supervision. 
  • Hardcore Zombies sind mit den Ansprüchen als Person in agilen Strukturen überfordert und verlassen das Unternehmen. Oft ist dieser heilsame und schmerzhafte Schock für den Einzelnen ein Aufbruch des Teams in ein neues Verständnis zur Arbeit. Oder aber hin zu einer Therapie. Denn oft hat die Negativität des einzelnen im Berufsleben sehr traurige und persönliche Gründe, die es zu bearbeiten gilt. 

 

Ein Beitrag von StackofStones. (c) 2014-2022
Kai Thomsen

Kai Thomsen

Managing Partner

kat@stackofstones.de
Christian Knoll

Christian Knoll

Managing Partner

christian.knoll@stackofstones.de

Messen

  • Klare Bewertung anhand von Kriterien-Sets – individuell zusammengestellt für Ihre Bedürfnisse
  • Bewertung zu jeder Zeit nachvollziehbar
  • Messung von Team-Performance oder Einzel-Performance möglich
  • EU-GDPR complient

Wissen

  • Verständnis über Ihre Teamreife im Service und Sales
  • Benchmarking auf externer Basis für kleine und große Teams

Steigern

  • Monatliche Coaching-Webinare für Ihre inhouse Training- und Coaching-Ressourcen:
  • “Was kann verbessert werden?”
  • “Welche Coaching-Formate eignen sich?”
What? Training als Mogelpackung?

What? Training als Mogelpackung?

Training steht drauf! Echter Know-How Transfer ist nicht drin?

Jedes Jahr kürt der Verbraucherschutz die Mogelpackung des Jahres. Die Packung bleibt gleich groß, der Inhalt schrumpft. Das nennt man eine Mogelpackung. 

Leider passiert das auch im Trainingsbereich. Unabsichtlich. Es ist nicht immer das drin, was draufsteht. Oft ist es einer schlichten Unsauberkeit des Marketing-Sprech geschuldet.

Horsts Schaufel – Training ist Marketing für SAAS!

Horsts Schaufel – Training ist Marketing für SAAS!

Bei jedem Touchpoint eine veränderte Chance für den Verkauf.

Nichts ist so sicher wie die Veränderung. Geschäftsmodelle werden geboren und sterben. Neue Techniken verändern Organisationen in einem immer schnelleren Rhythmus.

Für Software-as-a-Service-Unternehmen (SaaS) bedeutet dies, dass der Vertrieb und der After-Sale nah am Management dran sein müssen, um auch im nächsten Entscheidungs-Loop als “gesetzt” zu gelten. Krankenkassenwahl ist eine Entscheidung fürs Leben – für einen SaaS-Anbieter auch – wirklich? Die technische Innovation und die Modularität von ERPs, CRMs & WMS sowie Multichannel-Systemen sorgen für einen dynamischen Markt, in dem die Spieler, die gestern noch die uneingeschränkten Platzhirsche waren, neue Konkurrenz fürchten müssen. Die Zeiten, in denen ein Legacy-Modell im Herzen des Systems die Jahrzehnte überdauerte, sind in der Cloud-Welt immer unwahrscheinlicher geworden.

Ein SaaS-Fail: Die JetztSofort GmbH und ihr Learning Management System

Ein SaaS-Fail: Die JetztSofort GmbH und ihr Learning Management System

Bei der “JetztSofort GmbH” herrschte Aufbruchsstimmung. Die Chefetage war elektrisiert von der Idee, ein Learning Management System (LMS) einzuführen, um das Know-how der Mitarbeiter zu verbessern. Nach unzähligen Präsentationen, Produktvergleichen und überzeugenden Verkaufsgesprächen fiel die Entscheidung schließlich auf das “KnowItAll LMS”.

StackofStones macht Brick-Works!

StackofStones macht Brick-Works!

StackofStones setzt Bricks oder Klemmbausteine, wie sie auf Deutsch und ohne Markenprobleme heißen, oft in Workshops ein.

Serious Play (TM) ist wunderbar für Design Thinking, Teambuilding. Wir setzen es auch im Kommunikationstraining und bei Aufstellungen ein.

Christian ist zertifizierter Serious Play (TM) Trainer.

10 Punkte, die Ihre Webinare und Video-Konferenzen sofort besser machen!

10 Punkte, die Ihre Webinare und Video-Konferenzen sofort besser machen!

Fast zweieinhalb Jahre nach dem Pandemie-Beginn sind wir doch alle tiptop Video-Konferenzer:innen, oder?

Ha! Unsere Erfahrung ist da anders.

Lasst uns eine neue Runde der Professionalisierung einläuten, in Teams und Zoom Workshops, Webinaren, Retrospetiven und allem anderen was wir alle Online machen.

7 Tipps gegen schlechte Zoom-Meetings: Gesichter, die auf Laptops  gestützt sind!

7 Tipps gegen schlechte Zoom-Meetings: Gesichter, die auf Laptops gestützt sind!

Wer viele Webmeetings oder Webinare leitet, kennt sie: Die Gesichter, die auf Laptops gestützt sind.
In einigen Wochen startet ein neuer Durchlauf des Kurses: “Online Trainer:in – Virtuelle Lehre”, den ich als Dozent beim Bundesqualitätszirkel e.V. Offenbach begleitete. In diesem Kurs lernen Sie alle wichtigen Fertigkeiten für gelungenen Webinare, Webkonferenzen und Zoom-Meetings!
Immer wieder passiert es, dass ein Zoom- oder Teams-Meeting wirklich fürchterlich läuft.
Daher in aller Kürze unsere Top 7 Tipps gegen “Gesichter, die auf Hände gestützt sind”.

Agile Washing: Wenn die Firma nur so tut, als wäre sie agil!

Agile Washing: Wenn die Firma nur so tut, als wäre sie agil!

Es ist bemerkenswert, wie oft uns Agile Washing begegnet: Von Softwareentwicklung bis hin zur Erwachsenenbildung.

Bei Agile Washing ist dem Unternehmen der Eindruck von Agilität wichtig, die reale Umsetzung dagegen nicht. Wie bei Green Washing geht es darum, etwas darzustellen, was man eigentlich gar nicht ist.

Rettet die Rezession die Call-Center? Nö.

Rettet die Rezession die Call-Center? Nö.

Doch die hippste Internetseite, das beste Recruitment-Team und die toll designte Pausenraum-Lounge ändern nichts an der fatalen Lage der Call-Center. Es fehlt das Personal. Wie in so vielen Branchen.

Der Personalmangel ist akut