fbpx
0171 838 89 58 info@stackofstones.de

Teams im Kundenservice sind nicht automatisch fit für dezentrale Arbeitsstrukturen. Die folgenden 6 Schritte machen Sie und Ihre Teams fit für dezentrales Arbeiten und Lernen.

  1. Führen Sie Prozesse für Remote-Working / Home Office ein!
    Digitale Prozesse für alle Use Cases sind die Voraussetzung für verteiltes Arbeiten. Dabei geht es auch um gemeinsame Disziplin. Was bei Absprachen im Büro mit kurzem Zuruf gut klappt, kann im verteilten Team nicht ausreichen. Mehr dazu im nächsten Punkt.

  2. Cloud-Anwender-Knowhow ist entscheidend.
    Nicht nur Telefon oder Video-Konferenz sind für den Austausch wichtig, sondern auch eine asynchrone Team-Plattformen wie Slack, Google Docs oder ähnliches, Sie sind die Basis für verteiltes und damit auch asynchrones Arbeiten. Diese Tools erfordern zusätzliches Anwender-Knowhow bei den Mitarbeitern. Ausreden wie “Bin ich zu alt für,,,”” oder “… das haben wir schon immer so per Mail gemacht” reichen nicht aus.
  3. Investitionen in digitale Lerninhalte verlagern das Wissen vom Menschen (Trainer) krisen- und ausfallsicher ins Lern-Management-System (LMS).
    Spielen Sie alle Lerninhalte mit einem längeren “Shelf-Life”, einer längeren Haltbarkeit der Informationen, digital aus. Lassen Sie diese Inhalte asynchron im Team bearbeiteten. Kurzfristige projektbezogene Inhalte werden als Webinar oder als Webinar-Aufzeichung zugeliefert. Testen Sie immer den Lernerfolg direkt mit einem Quiz. Wiederholungen inklusive.
  4. Selbstmotivation und eigene Arbeitsstruktur wird wichtiger! Remote-Working ist schlecht geeignet für weisungsbedürftige Mitarbeiter, die ständig äußere Impulse benötigen, um auf Tempo zu kommen. Die optimierte Eigenorganisation sollte zu den ersten digitalen Lerninhalten gehören. Und kontrollieren Sie die Umsetzung und die Erfolge.
  5. Video-Konferenzen und Webinare sind eine Effizienz-Herausforderung und eine technische dazu.
    Headsets sind Voraussetzung. Dabei müssen die Konferenzen oder Webinare klar und strukturiert ablaufen, als ob das Meeting im Stehen gehalten würde. Oft driften einzelne Teilnehmer in Konzentration oder Aufmerksamkeit weg. Der Konferenz-Leiter muss das immer im Blick behalten und diese Teilnehmer zurückholen.
  6. Nehmen Sie verteiltes Arbeiten nicht auf die leichte Schulter!
    Die Führungskräfte in verteilten Teams müssen öfter kontrollieren und nachhaken als im Büro.

 

Was sagen sie?

Welche zwei Punkte fallen Ihnen besonders auf?

Welche fehlen noch?

Ein Beitrag von StackofStones. (c) 2014-2020

 

Messen

  • Klare Bewertung anhand von Kriterien-Sets – individuell zusammengestellt für Ihre Bedürfnisse
  • Bewertung zu jeder Zeit nachvollziehbar
  • Messung von Team-Performance oder Einzel-Performance möglich
  • EU-GDPR complient

Wissen

  • Verständnis über Ihre Teamreife im Service und Sales
  • Benchmarking auf externer Basis für kleine und große Teams

Steigern

  • Monatliche Coaching-Webinare für Ihre inhouse Training- und Coaching-Ressourcen:
  • „Was kann verbessert werden?“
  • „Welche Coaching-Formate eignen sich?“

Kostenlose Test-Bewertungen anfordern

Probieren Sie uns aus! Wir bewerten zehn Ihrer aktuellen E-Mails kostenlos und völlig unverbindlich. Schreiben Sie uns!

Jetzt Ihre kostenlosen Testbewertungen anfordern:

Zustimmung Datenverarbeitung